Hallo an alle, da bin ich wieder. Langes Wochenende ist vorbei, aber dennoch ein paar kleine Übungen wie Stretching und so dennoch gemacht. Gewöhnt man sich irgendwie dran, und einiges kann man ja auch im Liegen machen 🙂

Tja, wie es aussieht, hat meine letzte Woche Reha begonnen. Spüren tue ich es auch, das die Reha irgendwie schon etwas geholfen hat. Die Beweglichkeit ist mehr da und die Kraft ist auch mehr geworden in den Beinen und im Kreuz.

Nach einem Einzeltraining Streching – war supergut, tat auch nicht mehr so weh wie beim ersten Mal, ging es dann gleich mit der Gymnastik weiter. Kreuz, Beine, Arme und Schultern stärken war heute dran. Richtig reingekniet in die Übungen bis der Schweiss lief und die Lunge pfiff.
Danach dann Maschinenübungen, heute war wieder der Tag der Steigerung. Also entweder mehr Gewicht an den Maschinen eingestellt oder mehr Wiederholungen durchgeführt. Die letzen Wiederholungen am Beinheber und -strecker und der Schultermaschine waren…. hmmm ….. ächzend und schmerzend. Danach waren Beine und Arme im Puddingzustand. Zum Abschluss dann noch mal Handkurbel und Laufband und dann gings zur Erholung und Muskelberuhigung zum Fango. Da musste Mann sich heute bei dem schönen Wetter draussen und dem durchwärmenden Fangokissen im Rücken echt aufpassen nicht einzupennen.

Alles in allem mein Fazit heute ist, dass die Reha anschlägt und ich nicht mehr soviel Schmerzen den Tag über habe.

Mehr von der Reha morgen Abend, wenn ich das Bahnstreikchaos überstanden habe und wieder zu Hause bin.

Advertisements