N’aaaamd ihr Lieben, da bin ich wieder.
Was war denn heute so los….
Bahn geschafft, Notfahrplan scheint stabil zu sein. Also pünktlich angefangen.
Angefangen mit Reizstrom, wie immer sehr entspannend und kribbelnd 😉
Danach die Gymnastik. Heute mal unter dem Thema Gleichgewicht. Ich hab’s intern für mich in Wackelei und Gleichgewichtslegasthenie umgetauft. Auf einem Noppengummikissen mit beiden unbeschuhten Füssen stehend das Gleichgewicht halten und kleine Stupser vom Trainer austarieren… uff, da spannst du alles an, Füsse, Beine, Arsch usw….
War ein fröhliches Wackeln mit Schweissergüssen (nur gut, Handtuch ist immer dabei), aber ich bin halbwegs auf dem Gumminoppentritt geblieben. Im Anschluss noch ein wenig die Arme trainiert mit Gummiseil und Stab und dann gings auch schon wieder an die Maschinen.
Handkurbel zum Aufwärmen, dann Schultern und Arme üben sowie Beinstrecker und Beinbeuger. Die Pause und den Schluck aus der Pulle hast du dir dann verdient. Und die Puddingmasse in Armen und Beinen verfestigte sich auch langsam wieder.
Zum Abschluss noch das Laufband. Uff, geschafft.
Zum Abend werden heute die Arme und Beine eingerieben, damit der Muskelkater nicht ganz so doll zubeisst in der Nacht.
Morgen gehts weiter im Kräftigungsprogramm.

Advertisements